Proteinpfannkuchen mit Heidelbeeren

Happy Blueberry Pancake Day: Proteinpfannkuchen mit Heidelbeeren

Heute ist das beste Laufwetter: Die Sonne scheint, Temperatur um die 0 Grad und es ist windstill. Doch leider spinnt mein rechter Oberschenkel seit dem gestrigen Training, deswegen muss ich auf meinen heutigen Dauerlauf verzichten. Auch wenn ich weiß, dass die Entscheidung richtig ist, ärgert es mich trotzdem. Aber da ich mittags doch nicht unterwegs war, kam ich dazu, Pfannkuchen zu backen. Heute selbstverständlich mit Heidelbeeren, denn heute ist nicht nur das beste Laufwetter. Heute ist gleichzeitig der Blueberry Pancake Day 🙂

Proteinpfannkuchen mit Heidelbeeren

Proteinpfannkuchen mit Heidelbeeren

Weiterlesen

Advertisements

Bananenpancakes mit guten Kohlenhydraten und reichlich Eiweiß

Von den guten und schlechten Kohlenhydraten: Bananenpancakes mit guten Kohlenhydraten und reichlich Eiweiß

Bei den Kohlenhydraten ist das so eine Sache. Die meisten meiden sie, wenn sie ihr Gewicht reduzieren möchten. Doch man sollte bei einer ausgewogenen Diät unbedingt beachten, dass es sowohl schlechte als auch gute Kohlenhydrate gibt. Zu den schlechten zählt zum Beispiel der Zucker, daher sollte man ihn mit gesunden Alternativen wie Agavendicksaft, Ahornsirup oder Honig ersetzen. Die guten Energielieferanten, wie zum Beispiel Ballaststoffe, gibt es dafür reichlich in Vollkornprodukten: Dort bleiben nicht nur diese, sondern auch alle Vitamine, Öle und Mineralstoffe enthalten. Achte also beim Einkaufen von Hafer-, Dinkelflocken oder Mehlen unbedingt darauf, dass sie aus vollem Korn gemacht sind.

Bananenpancakes mit Agavendicksaft

Bananenpancakes mit Agavendicksaft

Weiterlesen

Vegane Vanillepancakes mit Beeren

Denn Früchte sind immer und für alle da: Vegane Vanillepancakes mit Beeren

Im Obst stecken viele wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe, die unserem Körper nicht nur gut tun, sondern für den richtigen Körperbau unabdingbar sind. Die meisten natürlich in frischen, nicht konservierten Früchten (von extra gesüßten Obstdosen lasse ich persönlich die Finger).

Frische Früchte kann man leider nicht immer haben. Zumindest nicht immer alle und nicht immer aus regionalem Anbau. Soll man aber deswegen im Herbst und Winter auf Obst verzichten? Ich meine „nein“. Denn wozu hat denn (fast) jeder ein Gefrierfach und wozu gäbe es denn tiefgefrorenes Obst aus dem Supermarkt um die Ecke?

Ich habe mir angewöhnt, in der Kälteperiode zumindest immer eine Packung Beeren auf Vorrat zu haben. Und Beeren – egal ob Johannisbeeren, Himbeeren oder Erdbeeren – eignen sich beinahe für alles: leckere Smoothies oder Smoothiebowles, als Zugabe zum Joghurt, Quark oder Müsli, als das besondere Etwas für meine Muffins oder als Topping für Waffeln oder Pfannkuchen.

Veganer Vanillepancake mit Beeren

Veganer Vanillepancake mit Beeren

Weiterlesen

Vegane Proteinpfannkuchen mit Honig

Veganes Abendessen 1: Proteinpfannkuchen mit Honig

Auch gestern Abend bin ich konsequent geblieben und habe mein Abendessen vegan gestaltet. Da ich nachmittags noch beim Sport war, war eine leichte, proteinhaltige Mahlzeit zum Schluss des Tages gefragt. Mich überkam allerdings die Lust auf Pfannkuchen. Die wollte ich ungerne mit Wasser machen, habe mir daher eine Tüte Sojamilch gekauft. Ich gebe zu: LowCarb waren sie nicht und eher zum Frühstück oder Mittagessen geeignet. In dem Moment mussten aber einfach Haferflocken rein.

Und nun mein Fazit zu den Pfannkuchen: Sie sind gestern recht gut geworden. Allerdings fehlte ihnen das gewisse Etwas, deswegen musste ein Klecks Honig oben drauf. Meine veganen Pancakes habe ich heute zum Frühstück nachgebacken. Diesmal kam der Honig allerdings direkt in den Teig. Mit einer Kiwi und Granatafel als Belag waren sie geradezu vollkommen. Und: Ich werde sie sicherlich das eine oder andere Mal wieder backen.

Vegane Proteinpfannkuchen mit Honig

Vegane Proteinpfannkuchen mit Honig

Weiterlesen

Glutenfreie Protein-Pfannkuchen mit Vanillegeschmack

Glutenfreie Samstage: Protein-Pfannkuchen mit Vanillegeschmack und frischen Früchten

Ich darf mich glücklich schätzen. Nein, ich habe nicht im Lotto gewonnen und habe auch keine Gehaltserhöhung bekommen. Ich darf mich glücklich schätzen, denn: Ich vertrage Gluten, leide nicht an Laktoseintoleranz und kann bedenkenlos Milchprodukte und Eier essen. Auch muss ich mich nicht über andere Nahrungsunverträglichkeiten beschweren. Aber wie viele Menschen können das nicht von sich behaupten?

Heute hatte ich immer wieder daran denken müssen, wie umständlich mein Leben denn sein könnte. Was wenn ich kein Roggenmehl vertragen könnte? Oder wenn ich die Haferflocken aus meinem Speiseplan streichen müsste? Na klar, man kann auch die glutenfreien kaufen. Aber ganz ehrlich: Kann sich die ein normal verdienender Mensch leisten? Ich könnte es nicht.

Um auf den Punkt zu kommen: Um mir vorstellen zu können, wie es sich mit einer Glutenunverträglichkeit lebt, starte ich heute ein kleines Experiment. Ich erkläre ab sofort meine Samstage zu glutenfreien Tagen. Und ich gehe noch weiter: Jeden Dienstag werde ich sowohl auf Milchprodukte als auch auf Eier verzichten. Bis auf Widerruf natürlich. Ich weiß es jetzt schon: Für eine Käseliebhaberin wie mich wird es hart, so wirklich hart.

Da wir heute Samstag haben, habe ich meinen Gedanken gleich umgesetzt. Zu Mittag gab es glutenfreie Palatschinken mit Vanillegeschmack, gefüllt mit frischen Früchten.

Glutenfreie Protein-Pfannkuchen mit Vanillegeschmack

Glutenfreie Protein-Pfannkuchen mit Vanillegeschmack

Weiterlesen

Proteinpancakes mit Himbeergeschmack

I would say, today is pancake day…

Heute scheint endlich wieder die Sonne. Somit lacht meine Seele, und damit auch mein Teller. Denn auf meinen Mittagsteller kamen heut leckere Proteinpancakes mit Himbeergeschmack. Verfeinert habe ich die warme Mahlzeit mit einer Kiwi und einer Feige.

Damit habe ich nicht nur etwas für meinen Proteinhaushalt getan, denn eine Portion hatte gleich 55 g Eiweiß. Abgesehen davon habe ich erstmal reichlich Kohlenhydrate für meinen Nachmittagslauf im Wald getankt. Und nicht zuletzt enthielten die vier kleinen Pfannkuchen inklusive Topping über 150 g Calcium und rund 23 g Magnesium. Für einen fitnessbewussten Menschen wie mich ein klasse Mittagessen.

Proteinpancakes mit Feigen und Kiwi

Proteinpancakes mit Feigen und Kiwi

Weiterlesen

Proteinpancakes aus Buttermilch mit Datteln

Pancakes – aber bitte nicht langweilig

Heute ist wieder Pancake Tag. Yeah:-) Pancakes dürfen aber nicht langweilig sein, so meine Meinung. Sonst könnte man ja auch Pfannkuchen machen und sie mit beliebiger Marmelade aus dem Supermarkt füllen. So nicht mit mir:-)

Meinen Pancake habe ich heute nicht wie gewöhnlich mit Milch gemacht. Stattdessen habe ich Buttermilch mit 1 % Fett genommen. Dadurch wird der Pancake schön fluffig und so richtig dick. Und gefüllt habe ich ihn schon beim Backen mit Datteln. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich liebe Datteln.

Als Topping habe ich einfach eine Kiwi genommen. Nicht nur, weil sie schön auf dem Pancake zu Geltung kommt. Kiwis enthalten jede Menge Vitamin C und – was wichtig für Läufer oder allgemein Sportler ist – viel Magnesium, das wir nicht selbst produzieren können. Ich bin übrigens mittags meine 6 km, teilweise durch einen Wald, gelaufen. Und es war schon heiß, muss ich sagen. Der Wald bietet zwar viel Schatten, ist aber relativ hügelig dazu. Aber: Hat jemand gesagt, dass es einfach wird? Und ich werde es immer wieder tun…

Pancake mit Datteln und Kiwi

Weiterlesen

Proteinpancake mit frischen Früchten, Cranberries und Chiasamen

It tastes like in heaven: Proteinpancake mit frischen Früchten, Cranberries und Chiasamen

Vor etwas mehr als einer Woche habe ich meinen ersten Proteinpancake gebacken. Ich habe die richtige Konsistenz für einen kleinen Pfannkuchen damals gleich gefunden. Heute dachte ich mir: „Wie wäre es denn mit einem kleinen Experiment?“ Und so geschah es auch. Die Menge von Milch und Pancakepulver habe ich leicht verändert, anderes Obst genommen und schon war er fertig. Beim Essen dachte ich mir: „So muss es sich im Himmel anfühlen.“ Aber jetzt genug der Selbstgespräche. Hier kommen nun das Bild, die Zutaten und die Zubereitung.

Proteinpancake mit Früchten, Kokosraspeln und Chiasamen

Weiterlesen

Proteinpancake mit Kokosgeschmack, Früchten und Chiasamen

Proteinpancake: Ja oder Nein? Aber klar doch:-)

Heute habe ich meinen ersten Proteinpancake gebacken. Ich war lange nicht sicher, ob ich mir überhaupt ein Protein für Pancakes bestellen soll. Viele schreiben, dass es schwierig ist, die richtige Konsistenz zu finden, dass es nicht nach Pfannkuchen schmeckt usw.

Ich habe aber zum Glück sowohl bei der Geschmacksrichtung als auch bei der Dosierung je einen Treffer gelandet. Entschieden habe ich mich für ein Protein mit Kokos- und weiße-Schokolade-Geschmack. Es ist eine klasse Kombination. Und die richtige Konsistenz habe ich auch auf Anhieb gefunden: Einfach die empfohlene Menge verdoppelt und daraus einen Pfannkuchen mit einem Durchmesser von 14 cm gebacken. Der Teig ist schön fluffig, der Pfannkuchen richtig dick und mit einer Portion Obst und Chiasamen schmeckt er grandios. Wer weiß: Vielleicht werde ich nun häufiger Pancakes machen…

 

Proteinpancakes mit frischem Obst und Chiasamen

Proteinpancakes mit frischem Obst und Chiasamen

Weiterlesen