[Buchbesprechung] Kunze, Petra u. Sarah Schocke: Vegane Eiweißwunder

Petra Kunzes und Sarah Schockes „Vegane Eiweißwunder. Leckere Gerichte aus Lupinen, Hülsenfrüchten, Soja und Nüssen“

Letztens habe ich über ein Buch berichtet, bei dem ich gleich nach Erhalt gedacht habe: „Ja, das sieht gut aus“. Auch mein neues Rezensionsexemplar erweckt schon auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck. Nicht nur das Einband ist schön und farbenfroh aufgemacht. Auch innen besticht der Titel durch eine Vielfalt an sorgfältig ausgesuchten Bildern zur Präsentation der einzelnen pflanzlichen „Eiweißwunder“ und daraus zubereiteten Gerichten.

Kunze, Petra u. Sarah Schocke:

Kunze, Petra u. Sarah Schocke: „Vegane Eiweißwunder“

Weiterlesen

Advertisements

Mein Fazit zum veganen Dienstag

Mein erster veganer Dienstag: das Fazit

Mein erster komplett veganer Dienstag gehört nun der Vergangenhet an. Ich lebe zwar seit mehr als 20 Jahren vegetarisch, aber es war gestern von Anfang an nicht leicht. Vor allem beim Frühstück fehlte mir die „normale“ Milch im Kaffee. Ich habe den Kaffee schwarz getrunken, auch wenn ich vielleicht eine Alternative hätte herbeiholen können. Aber Sojamilch schmeckt einfach nicht im Kaffee. Eine andere hatte ich nicht zur Hand. Nächste Woche vielleicht.

Ich vermisste auch mein gewöhnliches Frühstück. Obwohl ich Lust auf einen Haferbrei oder einen Quark mit Proteinpulver hatte: Das alles war gestern einfach nicht drin. Ich hätte mir höchstens einen Proteinshake mit Wasser mixen können. Aber schmeckt das? Meine Antwort lautet ganz klar: „Nein“. Statt eines süßen Frühstücks, wie ich es liebe, gab es ein paar Scheiben Knäckebrot mit Tomate und Avocado. Ich liebe beides, daher war es eine willkommene Alternative.

Weiterlesen

Vegane Proteinpfannkuchen mit Honig

Veganes Abendessen 1: Proteinpfannkuchen mit Honig

Auch gestern Abend bin ich konsequent geblieben und habe mein Abendessen vegan gestaltet. Da ich nachmittags noch beim Sport war, war eine leichte, proteinhaltige Mahlzeit zum Schluss des Tages gefragt. Mich überkam allerdings die Lust auf Pfannkuchen. Die wollte ich ungerne mit Wasser machen, habe mir daher eine Tüte Sojamilch gekauft. Ich gebe zu: LowCarb waren sie nicht und eher zum Frühstück oder Mittagessen geeignet. In dem Moment mussten aber einfach Haferflocken rein.

Und nun mein Fazit zu den Pfannkuchen: Sie sind gestern recht gut geworden. Allerdings fehlte ihnen das gewisse Etwas, deswegen musste ein Klecks Honig oben drauf. Meine veganen Pancakes habe ich heute zum Frühstück nachgebacken. Diesmal kam der Honig allerdings direkt in den Teig. Mit einer Kiwi und Granatafel als Belag waren sie geradezu vollkommen. Und: Ich werde sie sicherlich das eine oder andere Mal wieder backen.

Vegane Proteinpfannkuchen mit Honig

Vegane Proteinpfannkuchen mit Honig

Weiterlesen