[Buchbesprechung] Diehl, Mike und Felix Grewe: Bodyweighttraining mit Mike Diehl

Mike Diehls und Felix Grewes „Bodyweighttraining mit Mike Diehl“

Um fit zu werden und sich fit zu halten, braucht es keines Fitnessstudios. Wir benötigen auch keine Geräte oder Hanteln, um uns ordentlich in Schwung zu bringen. Die Arbeit mit dem eigenen Körpergewicht reicht vollkommen, um überflüssiges Körperfett zu verlieren, Muskelmasse aufzubauen oder einfach eine etwas schönere Figur zu bekommen. Wie du dich durch eine Viertelstunde Bodyweighttraining viermal in der Woche verändern kannst, zeigt Mike Diehl in seinem neuen, zusammen mit Felix Grewe veröffentlichten Buch.

Buchcover von Mike Diehls und Felix Grewes

Zu den Autoren

Der Kölner Mike Diehl ist Diplomtrainer für Leistungssport, Gesundheit, Fitness und Sportrehabilitation. Zugleich ist er Mental- und Entspannungstrainer sowie Fachsportleiter für Kondition und Fitness bei der Bundeswehr. Seit 2007 ist er Fitnesscoach der deutschen Fed Cup-Mannschaft (Damen-Nationalmannschaft im Tennis) und arbeitet unter anderem mit Angelique Kerber zusammen. Diehl ist Fitnesscoach des Tennisverbands Mittelrhein. Er arbeitet seit 30 Jahren bei der Bundeswehr, war jahrelang als Elitesoldat im Einsatz, bildete Spezialkräfte aus und bereitet Truppen noch heute körperlich und mental auf ihre Einsätze vor. Er wendet HIT-Workouts (High-Intensity-Training) und das Tabata-Training an.

Felix Grewe ist studierter Sportjournalist mit Wurzeln in Hamburg und war viele Jahre als Reporter für die Fachzeitschrift tennis MAGAZIN im Einsatz. Er ist Tennis- und Fitnessfachmann sowie Experte für Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Social Media. Er trainiert regelmäßig nach den Methoden von Mike Diehl.

Bodyweighttraining: ja, aber warum?

Nachdem die Autoren die Vorteile des Bodyweighttrainings – Einfachheit, Effektivität bei der gleichzeitiger Arbeit mit verschiedenen Muskelgruppen, örtliche Flexibilität und Einsatz ohne Fitnessgeräte – darlegen, geht es mit den Grundsätzen des Krafttrainings weiter. Wie bei jeder Sportart empfiehlt Diehl logischerweise auch bei der Arbeit mit eigenem Körpergewicht eine Aufwärmphase für einen perfekten Start. Das Warm-Up gelte aber nicht nur dazu, den Körper auf Touren zu bringen. Es sei auch eine mentale Vorbereitung auf die Belastung. „Das Warm-Up ist Pflicht – und zwar für jeden und vor jeder Einheit“ (S. 35f.).

Ein weiterer wichtiger Punkt ist eine realistische Zielsetzung. Vom „Einfachdrauflostrainieren“ rät Diehl ab. Auch planloses Training unter dem Motto „Immerhin mache ich überhaupt etwas für meinen Körper“ ist nich das A und O. Diehls Credo lautet hingegen: „Wenn ich etwas mache, dann so, dass ich dabei das Optimum für mich heraushole“ (S. 37). Auch beim Sport. Diesen Ansatz könnte man hinterfragen: Soll ich mich auch beim Sport abmühen, stressen, mental und körperlich an meine Grenzen bringen? Auch wenn jeder diese Frage selbst beantworten muss, verhindert ein realistischer Plan das Entmutigen und Handtuchwerfen nach kurzer Zeit. Garantiert!

Im folgenden Kapitel geht es einzig und alleine um die Motivation, denn niemand ist gerne dick und unfit, so Diehl. Seine acht „Missionen“ helfen dem letzten Zweifler zu verstehen, dass „ein gesunder und attraktiver Körper das Selbstwertgefühl steigert und letzlich die Lebensqualität erhöht“ (S. 51). (Auch wenn meine eigene Meinung hier irrelevant sein mag, könnte dieser Satz auch von mir kommen, und ich habe diese Veränderung auch bei mir selbst feststellen können.) Da es den Rahmen sprengen würde, möchte ich hier nur zwei Screenshots anführen:

Bodyweighttraining: die Übungen

Im Hauptteil des Buchs präsentiert Diehl über 100 Bodyweightübungen für Bauch und Rücken, Beine und Oberkörper. Im Anschluss folgen fertige Traininigspläne im Rahmen der sogenannten HIT- und Military-Zirkel, Stretchübungen und Workouts für bestimmte Muskelgruppen oder situationsabhängige Workouts: Guten-Morgen-, Outdoor- oder Büro-Workout. Damit nicht genug: Für diejenigen, die ihren Körper innerhalb von 14 Tagen ordentlich auf Trab bringen möchten, hat Diehl eine 14-Tage-Challenge vorbereitet. Alle Trainingszirkel sind mit einem Punkte dich fit!®-System gekennzeichnet.

Du findest in dem Buch auch ein paar kurze Ratgeber: Einen Ernährungsratgeber, in dem es nicht nur um Makronährstoffe, sondern auch um Supplementierungen geht. Einen anatomischen Ratgeber, in dem der Muskelapparat, das Skelett oder das Immunsystem im Mittelpunkt stehen. Und zum Schluss beantwortet Diehl zentrale Fragen das Krafttraining betreffend.

Fazit: Schluss mit Ausreden

Das Training mit dem eigenen Gewicht ist einfach und anspruchsvoll zugleich. Es ist einfach, weil es jederzeit und überall ausgeführt werden kann, denn das wichtigste Trainingsgerät – den eigenen Körper – hat man immer und überall dabei. Es ist anspruchsvoll, weil damit meist mehrere Muskelgruppen gleichzeitig angesprochen werden und man schon durch den Einsatz des eigenen Körpergewichts ins Schwitzen kommt. Vor allem für Menschen mit wenig Freizeit, oder für diejenigen, die sich nicht gerne in Fitnessstudios aufhalten, ist es eine ausgezeichnete Alternative. Bodyweight geht nicht nur in den eigenen vier Wänden. Das Training kannst du auch beim Joggen im Park, im Büro oder auf Reisen im Hotel in deinen Tagesplan einbauen. Somit ist eines spätestens jetzt klar: Schluss mit Ausreden. „Fitness ist kein Geheimnis, sondern vor allem eine Frage des Willens“ (S. 53).


Das Buch von Mike Diehl und Felix Grewe erschien Ende Januar 2017 im Aachener Meyer & Meyer Verlag.

Buchcover von Mike Diehls und Felix Grewes

Diehl, Mike und Felix Grewe:

„Bodyweighttraining mit Mike Diehl“

Aachen: Meyer & Meyer Verlag

ISBN: 978-3-8403-7545-3

269 Seiten

Preis: 19,95 €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s